Contact Sports Club
1.Pegnitzer Fightnight mit CSC-Kämpfern

1.Pegnitzer Fightnight mit CSC-Kämpfern

Während am vergangengen Wochenende Headcoach Mario Schnee mit den Sportlern Franz Streitz und Anna Kleinert in Chemnitz zum Sparring waren, ging es für das Boxteam auf nach Bayern zum Wettkampf. Dort stand die 1. Pegnitzer Fight Night auf dem Programm organisiert von “Fightsport Pegnitz” um Trainer und Organisator Tobias Potzler.

Obwohl es das erste Event des ausrichtenden Clubs war, waren die Rahmenbedingungen vor Ort so wie man sie erwarten darf. Saubere Halle mit genug Umkleiden, Versorgung mit Getränken und lecker selbstgemachten Kuchen, sowie die Betreuung der Kämpfe über den Verband IFSA waren gut. Wie gewohnt hatten beide Sportler unseres Boxteams ohne Probleme ihr Limit auf der Waage und vertraten auch mit ihrem Gesamtauftritt sehr vorbildlich das Wettkampfteam des Contact Sports Club Erfurt.

Kampf: Beyer vs. Shigaisen

Dennis Beyer startete bis 75kg und traf Wladimir Lasko Shigaisen Bayreuth.
Für Dennis ging es nach seinem letztem Gefecht darum wieder stabiler zu werden und mit mehr Übersicht und Sicherheit zu agieren.
Beide Sportler sind noch am Anfang ihrer Kämpferlaufbahn und dementsprechend hoch motiviert aber auch etwas holprig starteten beide in den Kampf.
Dennis war trotz geringerer Größe gut in der Lage Treffer zu setzen, jedoch gelingt die Vermeidung derselben noch nicht so gut. Auch die Übersicht zu behalten in der Hitze des Gefechts war noch nicht so recht gelungen, weshalb die erste Runde auch knapp unentschieden verlief.
In der Pause darauf hingewiesen wie es besser laufen könnte, fand in Runde 2 eine krachende Schlaghand ihren Weg durch einen Angriff seines Gegners und fällte diesen zu Boden. Wladimir konnte sich davon nicht rechtzeitig erholen und somit konnte Dennis seinen ersten Sieg einfahren und die Bilanz wieder positiv stellen.

Kampf: Yakovlev vs. Magomadov

Ebenfalls um die Verbesserung der Bilanz ging es für Aleksander Yakovlev -67kg und er bekam es mit Umar Magomadov von CPI Boxing Gym Donauwörth zu tun.
Das dieses Gefecht am Ende der Show angesetzt war, hätte uns vielleicht etwas stutzig machen sollen, aber es wurde uns versichert das auch Umar ein Anfänger im Seniorenbereich wäre. Das es im Anfängerbereich aber schon ein großer Unterschied ist, ob man eine Bilanz 1-1-1 oder 5-0-0 aufweisst, schien dort bei der Planung scheinbar nicht bekannt. Nun waren wir aber schon vor Ort und auch Dennis sein Kampf lief wesentlich besser als gewünscht, weshalb wir frohen Mutes waren auch dieses Abenteuer zu meistern. Manchmal wird solcher Mut belohnt und manchmal nicht….

Aleksander startete beherzt in den kampf und stellten den ersten Kontakt her um anschließend aus der Ringmitte zu boxen und auftragsgemäß Druck aufzubauen, dass der Gegner sich nicht entfalten kann. Was in der ersten Hälfte des Kampfes noch recht gut gelang, kippte jedoch im zweiten Teil. Es war ein ständiger Ritt auf Messers Schneide und ein packender Kampf wogte hin und her. Leider gelang es Alex zu Ende hin immer mehr schlechter das Tempo und die Frequenz von Umar mitzugehen, die sich beide einen packenden Kampf lieferten, welcher bezüglich seiner Dramatik und Spannung bei sehr gutem technischem Niveau zu Recht aufs Ende der Fightcard gesetzt wurde. Kleinere Deckungsfehler führten hierbei dann zu den ersten schweren Trefferserien, die bei Aleksander ihre Wirkung hinterließen und ihm nach schweren Körpertreffern die Luft nahmen, weshalb er in Runde 3 das erste Mal angezählt werden musste. Umar setzte konsequent nach und konnte auch ein zweites Anzählen erzwingen, womit der Kampf dann durch den Referee abgebrochen und Umar zum Sieger durch RSC erklärt wurde.

Fazit:

Wir hatten uns besonders für Aleksander eine faire Paarung gewünscht, aber wir nehmen die Dinge so hin und werden nicht weiter nach externen Gründen suchen nicht erfolgreich gewesen zu sein. Beide Kämpfer haben gezeigt das sie sich Schritt für Schritt verbessert haben in vielen Punkten und bei beiden eine gute Entwicklung zu sehen ist, seit sie bei uns im Team trainieren .
Jetzt heisst es für den Einen nicht abzuheben und für den Anderen moralisch stark zu bleiben, weitere Fehler abzustellen und ebenso fleissig und folgsam wie bisher ihren Trainern zu vertrauen. Es ist erstaunlich wie gut das bisher gelang im gemischten Trainerteam, wo der Haupttrainer leider längerfristig krank und nicht da ist, der nächste Trainer die boxspezifische Vertretung übernimmt, ein weiterer sich um Kondition kümmert und der nächste die Betreuung beim Wettkampf gewährleistet.

Wir denken, dass dies in letzter Zeit unser größter Erfolg als Team ist und die Sportler tun klaglos und vorbildlich ihren großen Teil dazu, haben ihren klaren Fokus und das notwendige Vertrauen. Somit ist es uns nicht bange die kommende Aufgaben und Termine in Angriff zu nehmen.
Aleksander wird bereits in 4 Wochen wieder kämpfen in Ilsenburg auf der Profigala, wo auch Anna Kleinert ihren ersten Kampf im Kickboxen Lowkick bestreiten wird.
Wer hierzu am 31.10.2015 mit nach Ilsenburg fahren möchte, trägt sich in die Liste an der CSC-Bar ein, damit wir genug Karten für Alle besorgen können.

Euer Contact Sports Club Team

 


Weitere Infos auf unseren Social Media Kanälen