Contact Sports Club
Offener Bayernpokal 2019

Offener Bayernpokal 2019

Gestern hieß es für unseren Franz Streitz wieder ” Let’s get ready to Rumble”. Nach 20 Monatiger, verletzungsbedingter Wettkampfpause stand der diesjährige Offene Bayernpokal auf der Liste.Franz startete in der  Kategorie K1 -81 kg. Vier weitere Sportler komplettierten den Pool.Leider hatte die ” Losfee” kein besonders gutes Händchen und Franz bekam es bei seinen Comeback mit den stärksten aller möglichen Gegner zu tun. Daniel Jung vom Boxclub Chemnitz kam mit der Empfehlung eines dritten Platzes bei der Europameisterschaft 2017 der WAKO. Beide Sportler sind befreundet, waren Bestandteil der Nationalmannschaft und haben die Vorbereitung auf die neue Wettkampfsaison teilweise gemeinsam gestaltet was die Sache für beide auch nicht gerade einfacher machte.

Vom Startgong an arbeiteten beide Athleten hoch konzentriert wobei Daniel mehr im Vorwärtsgang agierte und Franz sich auf das Abkontern der Angriffe beschränkte. Im weiteren Verlauf der Runde entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch mit tollen Szenen auf beiden Seiten und einer hohen Arbeitsrate. Zu Beginn der zweiten Runde das gleiche Bild. Feuer aus allen Rohren und technisch gutes Kickboxen. Franz kam jetzt auch besser in Fahrt und konnte so den Punktestand ausgeglichen halten und bis auf einen Punkt ausgleichen. Die letzte Runde musste also die Entscheidung bringen. Beide warfen noch mal ihr ganzes Können in die Waagschale und fighteten bis zu Schlussgong auf Augenhöhe. Leider reichte es nicht ganz für unseren Franz und Daniel gewann  knapp, aber verdient, mit 3-0 Punktrichterstimmen wobei alle Referees nur einen Punkt Unterschied sahen.

Das war ein gutes Comeback gegen einen starken Gegner der dann auch souverän den Turniersieg nach hause brachte. Glückwunsch und Anerkennung von dieser Stelle aus für Daniel Jung und das gesamte Team vom Boxclub-Chemnitz!

Für mich als Trainer war wichtig zu sehen wie Franz sich wieder in den Wettkampfbetrieb einfinden würde und das gelang mit kleinen Abstrichen auch wirklich gut wobei etwas “Ring-Rost” noch zusehen war. Für Franz war die Erkenntnis wichtig das das Knie wieder zu 100% belastbar ist und die deutsche Konkurrenz nicht davon geeilt ist.

Verdienter Lohn für diese Vorstellung war eine Einladung zur Kadersichtung am nächsten Wochenende beim Verantwortlichen Bundestrainer für Ringsport Kai Becker.

Besonderen Dank an Patrick Bode der als Sekundant das Team hervorragend ergänzte und hoffentlich bald wieder ins das Wettkampftraining einsteigen kann.

euer Headcoach Mario Schnee

Schlagwörter: , ,

Weitere Infos auf unseren Social Media Kanälen